Samstag, 6. April 2013

Rohkost Summer Rolls mit süß-saurer Soße

Also den Frühling überspringen wir jetzt einfach mal. Nach einem so langen und fies kalten Winter, haben wir uns doch direkt ein bisschen Sommer verdient und sei es eben nur auf dem Teller.
Summer Rolls sind so herrlich einfach, die Hauptzutat - Reispapier - sollte man am besten im Asia-Laden kaufen, dort ist es am günstigsten.

Zutaten:
- Reispapier
- Karotten
- Gurke
- Apfel
- Salatblätter
oder alles andere an Rohkost, worauf man so lust hat, was der Kühlschrank so hergibt. Avocados sind besonders lecker in Summer Rolls, ich hab sie aber leider beim Einkauf vergessen. Hat aber auch so geschmeckt.


Zubereitung:
Zuerst schneidet man alles an Rohkost, womit man die Rollen befüllen möchte, in möglichst feine Streifen, außer den Salatblättern, die lassen sich ja biegen.
Man gibt ein Blatt Reispapier in den Teller mit dem warmen Wasser und wartet, bis es weich und verformbar geworden ist bevor man es wieder rausholt, abtropfen lässt und auf eine feste Unterlage legt. Nun gibt man nach Geschmack die Rohkoststifte in die mitte, zuunterst ein Salatblat, am besten so, dass die Füllung diagonal auf dem Reispapier liegt (wenn es ein viereckiges ist, es gibt ja auch runde), dann die untere Ecke über die Füllung legen, Ecken einschlagen und die Rolle fest einwickeln.
Zum Dippen etwas süß-saure Soße oder Chilisoße oder Sojasoße in ein Schälchen geben.
Achtung bei den Soßen bom Asia-Laden: Die enthalten sehr oft Geschmacksverstärker wie Natriumglutamat und das macht unter Umständen Kopfschmerzen.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...