Donnerstag, 29. September 2011

Obst

Genießt ihr auch die letzten sonnigen Tage dieses Jahr? Und mit ihnen, die letzten Tage, an denen wir eine große, bunte Obstauswahl haben.
Eben kam unsere wöchentliche Biokiste und sie enthielt diesmal besonders viel Obst.
Daher sieht unser Obstteller heute so aus:


Lecker, oder?
Da stellt sich nun nicht mehr die Frage, was ich morgen als Snack mit zur Arbeit nehmen soll. ;-)

Dinkelcuisine

Vor einigen Tagen habe ich Dinkel-Cuisine im Bioladen entdeckt. Heute gab es einen schnellen Kartoffelauflauf mit Dinkel-Cuisine verfeinert.
Die Dinkelsahne schmeckt herb, sieht, ebenso wie Dinkelmilch, etwas wässriger aus als das entsprechende Sojaprodukt, ist aber gut zum kochen geeignet.



Zutaten:
- gekochte Karotffeln (vom Vortag)
- Räuchertofu
- Sonnenblumenkerne
- Dinkel-Cuisine
- Gewürze (Salz, Pfeffer, Chili)

Zubereitung:
Zutaten ind eine Auflaufform geben und als letztes etwas Dinkelsahne drübergeben. Für 15-20 min bei 200°C in den Ofen.

Sonntag, 25. September 2011

Wochenende bei Verwandten

Gerade sind mein Mann und ich von einem Wochenende mit der Verwandtschaft zurück. Meine Schwägerin hatte eingeladen.
Die beiden Schwestern meines Mannes machen sich immer besonders viel Mühe, mir zu jedem Gang eine vegane Alternative anzubieten.
Gestern Nachmittag haben wir mit Kuchen begonnen, hier gab es für mich ein Stück von dem veganen Apfelkuchen den wir mitgebracht hatten. Abends gab es dann jede Menge vegane Quiche. Heute ging es weiter mit veganen Blätterteigteilchen, Kürbissuppe und Apfel-Zimt-Taschen.
Alles war total lecker! Und natürlich viel besser als das Essen der Omnis! :-)

Die Reste durften wir dann auch noch mitnehmen, so konnte ich noch ein Stückchen Quiche für Euch bildlich festhalten (gabs gerade als Abendbrot). Während unseres Besuches habe ich vor lauter Genuss ganz vergessen zu fotografieren.

Samstag, 24. September 2011

gedeckter Apfelkuchen

Heute habe ich mal wieder gedeckten Apfelkuchen gebacken und zwar nach diesem altbewährten Rezept. Und auch der Anlass ist der gleiche: Mein Herr B hat sich diesen Kuchen wieder als Geburtstagskuchen gewünscht.
Schon lustig, zum backen habe ich mir mein eigenes Rezept aus dem Internet ausgedruckt. :-)

Von Außen sieht er schonmal recht gelungen aus, hoffentlich bestätigt sich dies beim Anschneiden heute Nachmittag.



Ich wünsche Euch allen ein schönes sonniges Wochenende!

Montag, 19. September 2011

Sojatoo Schmelzkäse Velcano Roasted Onion

Heute Mittag gab es eine schnelle und nur wenig spektakuläre Mahlzeit: Englische Bohnen aus der Dose mit Käse überbacken.
Grund: Nix frisches mehr im Kühlschrank und keine Zeit einzukaufen.
Ich würde sagen: Kategorie Hausfrau Note 6, setzen.

Aber so habe ich immerhin den Sojatoo Schmelzkäse Velcano Roasted Onion aus meiner letzten Vegan Wonderland Bestellung getestet.
Ich finde ihn gar nicht soo schlimm, wie viele sagen, aber wirklich gut gefällt er mir auch nicht. Bei Käseersatz gibt es meiner Meinung nach zwei geschmackliche Probleme: es schmeckt zu künstlich und es schmeckt zu muffig (gerade wenn sowas wie älterer Gouda oder so immitiert wird). Ob die Käse schmelzen oder Fäden ziehen wäre mir alles egal, hauptsache es schmeckt.
Schmelzen und Fäden ziehen tut der Sojatoo "Schmelzkäse" übrigens beides nicht. Die Konsistenz erinnert eher an schlecht gelungenen Wackelpudding und schmecken tut er recht künstlich. Ich habe immerhin aufgegessen, also ekelig war es für mich nicht, aber nochmal kaufen werde ich das Produkt nicht, solange es nicht verbessert wird.

Zuert habe ich versucht den "Käse" zu zermatschen und auf den Bohnen zu verteilen (in der Mitte), dann bin ich aber dazu übergegangen ihn in Scheiben zu schneiden (Außen).

Donnerstag, 15. September 2011

Kürbissuppe

Das Licht ist intensiver und bringt die Farben zum Leuchten.
Morgens verlasse ich wieder im Dunkeln das Haus
und für die Fahrt mit dem Rad zum Bahnhof muss ich mir eine Jacke überziehen.
In der Biokiste lag heute mein erster Kürbis des Jahres.
Es wird Herbst.


Kürbissuppe mit Pastinaken

Zutaten:
- 1 mittlerer Hokaido-Kürbis
- Gemüsebrühe (Hefefrei)
- Pfeffer
- Pastinaken
- Kürbiskerne

Zubereitung:
Den Kürbis waschen und halbieren. Die Kerne entfernen und den Kürbis in grobe Stücke schneiden und in einen Topf geben. Kürbisstücke mit Gemüsebrühe übergießen, so dass sie nicht ganz bedeckt sind. Das Ganze köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
Pastinacken in breite Streifen schneiden und in wenig Öl anbraten.
Kürbissuppe pürieren.
Mif Pfeffer abschmecken.
Die Suppe in einen Suppenteller geben und mit Pastinaken und Kürbiskernen dekorieren.

Vegan Wonderland Bestellung

Die von Euch, die verheiratet sind wissen es: Wenn man Glück hat, dann versteht man sich mit seinen Schwiegereltern gut. Wenn man noch mehr Glück hat, so wie ich, dann versteht man sich nicht nur super mit seinen Schwiegereltern, sondern bekommt auch noch zum Geburtstag einen Gutschein für einen veganen Onlineshop geschenkt.
Mein Geburtstag ist schon etwas her, aber nun bin ich endich dazu gekommen mal wieder eine Vegan Wonderland Bestellung zu tätigen und habe dabei natürlich meinen Gutschein eingelöst.
Bestellt habe ich folgendes:

Von oben links nach unten rechts:
Schakalode Traube-Nuss, Doppelkekse Vanille, vegane Schoko-Krossies, veganen Käse von Vegourmet (mein Favorit derzeit), Minz- und Zitronenschokolade, Mandelröllchen, Bonbongs, Gummibärchen, zwei Sorten veganen Läses von soyatoo, Erdbeerring, Nougatring, Aufkleber, Landjäger, Spacebars, Hmmm-Burger (die besten!)

Unsere Nasch-Dose ist also wieder prächtig gefüllt. Sie beiden "Käse" von Soyatoo kenne ich bisher noch nicht, ich bin schon gespannt wie sie schmecken.

Samstag, 10. September 2011

Pizza mit Hefeschmelz

Nachdem ich mich bald durch das gesamte vegane Käsesortiment auf dem deutschen Markt getestet habe, bin ich nun endlich mal dazu gekommen etwas mit selbstgemachtem Hefeschmelz als veganen Käseersatz zu überbacken. Das wollte ich schon ewig ausprobieren.

Die Pizza habe ich aus dem Knack&Back Pizza-Kit hergestellt die, wie wir dank Laubfresser wissen, vegan ist. Belegt habe ich sie dann mit Mais, Lauch und Räuchertofu, oben drüber den Hefeschmelz.

Hier nun das Rezept für den Hefeschmelz, ich habe ein Rezept aus dem Buch Vegan Lecker Lecker als Basis verwendet und etwas verändert.
Meine Variante:

Zutaten:
- 2 EL Margarine
- 4 EL Hefeflocken
- 3 TL Mehl
- 1 TL Salz
- Gewürze (Paprika, Curry, Pfeffer, Pizzagewürz)
- 75 ml Pflanzenmilch oder Wasser
- 2 TL Senf

Zubereitung:
Hefeflocken, Mehl, Salz und Gewürze in einer Schüssel zusammenmischen.
Margarine in einem Topf schmelzen lassen.
Schüsselinhalt und Senf in die Margarine geben und gut einrühren. Dann nach und nach die Pflanzenmilch zugeben und mit einem Schneebesen gut durchrühren.
Die Konsistenz kann man durch Zugabe von mehr oder weniger Pflanzenmilch anpassen.
Bei mir war es recht flüssig, was ich zum verteilen auf der Pizza aber auch recht gut fand, ich habe genau 75 ml verwendet.


Ich hatte immer befürchtet, dass mir der Hefeschmelz nicht schmecken würde. Irgendwie fand ich die Mischung von hefeflocken und Senf als Käseersatz als Neuveganer recht abschreckend. Wahrscheinlich habe ich mich deswegen nie drangetraut. Jetzt, als immerhinschon seit über zwei jahren vegan, kann ich sagen: meine Befürchtungen waren absolut unbegründet. Hefeschmelz auf Pizza ist super! Natürlich wird er nicht knusprig wie Käse und schmeckt auch nicht wie Käse, aber er schmeckt lecker würzig und zerläuft und sorgt dafür, dass die Pizza nicht zu trocken oder nur nach Tomate schmeckt, was sie häufig tut, wenn man einfach gar keinen Käse verwendet, finde ich. Und schnell gemacht wirds auch noch, also Hefeschmeld mache ich jetzt öfter! :-)

Donnerstag, 8. September 2011

Nudeln mit...

Ein kleiner unspektakulärer Post aus den Serien "Nudeln mit..." und "Was man alles mit Balsamicoessig würzen kann" :-)

Nudeln mit Balsamicogemüse

Zutaten:
- Vollkornpenne
- Zucchini
- Tomaten
- rote Paprika
- Balsamicoessig
- Gewürze (Salz, Pfeffer, Chilli)

Zubereitung:
Nudeln in Salzwasser kochen. Zucchini, Paprika und Tomate kleinschneiden. Zucchini und Paprika in etwas öl scharf anbraten bis die Zucchini glasig wird. Tomaten hinzugeben, würzen und etwas Balsamicoessig drüber geben. Das Ganze etwas köcheln lassen, bis auch die Tomaten weich sind.

Sonntag, 4. September 2011

Leaf - veganes Restaurant in Hamburg

Gestern war ich mit zwei lieben Freundinnen im veganen Restaurant Leaf in Hamburg.
Als erstes ist uns aufgefallen wie hübsch und liebevoll das Restaurant eingerichtet ist. Die Besitzerin und eine andere Angestellte, die uns bedienten waren super freundlich und aufmerksam. Das Essen wurde in angemessener Zeit serviert und war absolut köstlich!
Und wieder muss ich sagen: Schade, dass ich so weit weg wohne!

Meine Freundin I bestellte den großen Sommersalat:

Und die liebe D das Bruschetta:

Trotz der Hitze am gestrigen Tag wählte ich etwas deftigeres, ich musste das "Kassler" einfach probieren und wurde nicht entteuscht:

So sieht das in Blätterteig gebackene "Kassler" aus Weizeneiweiß angeschnitten aus:


Und da wir so lange saßen und quatschten, war irgendwann auch wieder Platz für Kuchen, oder besser gesagt Torte. :-)

I und D wählten jeweils ein Stück Schokotorte:

Ich entschied mich für eine leckere Blaubeeren-SahneTorte:


Insgesamt hat es sowohl mir, als auch meinen beiden Begleiterinnen sehr gut gefallen. Auf jeden Fall ein Muss für einen Hamburgbesuch! Das Leaf liegt übrigens im schönen Ottensen. Obwohl ich in Hamburg geboren und aufgewachsen bin, war ich in meinem Leben nur sehr selten in Altona/Ottensen. Das letzte mal bestimmt vor 12 Jahren. Daher war ich um so positiver überrascht, dass es sich zu einem richtig schönen Stadtteil entwickelt hat, spaziert man vom Bahnhof Altona Richtung Leaf, durchquert man eine schöne Fußgängerzone mit vielen kleineren und individuelleren Geschäften und Restaurants. Wenn ihr also im Leaf essen geht (was ihr unbedingt tun solltet, wenn ihr mal in Hamburg seid), plant ein bisschen mehr Zeit ein und geht noch bummeln. :-)

Freitag, 2. September 2011

10-15% Rabatt auf die Leckerlade

Seit dem 06. September 2010 gibt es eine neue vegane Alternative zur Vollmilchschokolade: die Leckerlade.
Ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Bericht Leckerlade - der Name ist Programm.

Anlässlich dieses ersten Geburtstages senkt Clarana den Preis der Leckerlade im September 2011 um 10-15%! Ihr findet die Leckerlade in vielen veganen Onlineshops und veganen Läden.

Ich wünsche der Leckerlade herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und hoffe, dass es bald auch noch weitere Sorten gibt. Wie wäre es beispielsweise mit einer Trauben-Nuss-Schokolade? Da stehe ich einfach total drauf. ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...