Freitag, 31. Dezember 2010

Silvester

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Weihnachtsteller

Ich wollte euch noch meinen tollen Weihnachtsteller zeigen, voll veganer Leckereien, da hat der Weihnachtsmann dieses Jahr wohl bei einem Veganversand bestellt. ;-)

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Marzipan-Nuss-Torte

Schon seitdem ich die Torten von Vegan Wondercake zum ersten mal gesehen habe, wollte ich so eine vegane Torte mal probieren, da Dortmund weit weg ist, hilft da nur selber backen, hierfür kam mir das Vegan Wondercakes Backbuch von Kim Wonderland natürlich wie gerufen.
Ich habe daher an Weihnachten meine Familie mit der "Lovely Marzipan Nuts"-Torte überrascht und dafür einen halben Tag in der Küche gestanden.
Da ich mir immer unsicher bin, wie das rechtlich aussieht, besonders bei so speziellen Rezepten, werde ich das Rezept hier lieber nicht posten, sondern verweise auf das entsprechende Buch (s.o.)

Hier zunächst einmal die unzähligen Zutaten, eine Torte gelingt zudem nicht in einer Stunde, ich habe von 14 bis 19 Uhr daran gearbeitet (mit "Back-" und "Abkühlpausen") und am nächsten Morgen dekoriert.

Hier das Innenleben der Torte, die vier Böden (ich habe dafür zweimal den Bisquit gebacken, da mit der erste zusammengefallen ist - zu früh darf man so einen Boden auch nicht aus dem ofen holen) gefüllt mit der Schokosahne-Haselnusscreme.

Anschließend wird die Torte mit einer sogenannten Ganache eingestrichen.

Die letzte Umhüllung sollte eigentlich aus einer Mischung aus Fondant und Marzipan bestehen. Das Fandant ist mir leider nicht gelungen, ich habe das Agar-Agar nicht richtig angerührt und zu viel Wasser verwendet und dann letztlich nicht mehr genug Puderzucker gehabt. Statt dessen habe ich dann mein (gekauftes) Marzipan platgerollt und die Torte nur damit umhüllt. Hierbei habe ich das Marzipan auf Plastikfolie ausgerollt, damit kann man die Marzipandecke anschließend einfach anheben und ohne dass sie zerreist langsam über die Torte legen.
Dekoriert habe ich die Torte dann mit einem schlichten Zickzackmuster aus geschmolzener Schokolade.

Die Torte war der Renner, sie hat allen sehr gut geschmeckt und alle waren anschließend überrascht, dass sie vegan ist. Leider konnte ich nur schnell ein dummerweise verwackeltes Bild von der angeschnittenen Torte machen, bevor sie dann ganz vertilgt wurde.
Sie war übrigens sehr mächtig und mehr als ein Stück hat man beim besten Willen nicht geschafft. Aber LEEECKER! :-)

Fazot: Nach dem Buch werde ich sicherlich nochmal backen, vor allem das mit dem Fondant muss ich nochmal probieren. So wirklich komme ich mit dem Agar-Agar ja nicht zurecht, es schmeckt auch irgendwie immer nach Algen, was für mich nicht zu süßspeisen passt. Verfliegt dieser Geschmack wenn man es "richtig" macht irgendwann? Oder geht das vielleicht auch mit Pektin? Ich denke ich werde da eine Testreihe starten.. :-)

Dienstag, 28. Dezember 2010

Loving Hut Hamburg

Bei meinem Besuch bei der Familie in Hamburg konnte ich selbige dazu überreden mit mir das seit September diesen Jahres eröffnete vegane Restaurant Loving Hut zu besuchen.

Ich bitte die schlechte Fotoqualität zu entschuldigen, ich hatte meine Kamera nicht mitgenommen und daher musste die Handykamera herhalten. Ich hoffe das köstliche Essen ist dennoch zu erkennen. Denn es war wirklich sehr lecker, selbst meinem ansonsten fleischliebenden Bruder hat es sehr gut geschmeckt.

Ein frischer Ingwer-Limonen-Tee:

Meine Vorspeise: Gebackene "Meeresfrüchte" (aus Kartoffeln hergestellt), ich steh ja total auf fritiertes, also: lecker!

Mein Mann hatte eine Suppe mit verschiedenen Gemüsen als Vorspeise, sie war sehr fruchtig.

Mein Bruder bestellte kalte in Reispapier gewickelte Gemüserollen, die ihm so gut geschmeckt haben, dass er sie sich gleich nochmal als Nachspeise bestellt hat. :-)

Mein Hauptgericht: Asiatisches Gemüse mit Seitan. Mir persönlich was es etwas zu scharf, aber ich bin da auch empfindlich.

Die Hauptspeise meines Mannes: gebratener Tofu und Gemüse mit Erdnusssoße (mega lecker!)

Mein Bruder hatte Seitan als Hauptspeise das tatsächlich wie Ente geschmackt hat (sagt er, ich erinnere den Geschmack von Ente nicht mehr so genau) und das Seitan hatte eine sehr leckere knusprige Kruste. Ich frag mich wie die das gemacht haben?

Zum Dessert gabs gebackene Bananen mit Soja-kokos-Eis und Litschies.

Wie gesagt, wir fanden es alle sehr lecker. Leider war das Restaurant nicht sehr voll, mag auch an der Zeit liegen. Schade fand ich, dass während wir da saßen zwei Gruppen von Gästen hereinkahmen und wieder gingen als sie feststellten, dass es kein Fleisch in dem Restaurant gibt. Eine Frau die auch zu Gast war versuchte eine der beiden Gruppen noch zu überzeugen (sie sagte sowas wie: "Das schmeckt wirklich ganz toll hier und einem fehlt nichts, dabei bin ich selbst eine überzeugte Fleischesserin"), dennoch sind die einfach gegangen. Ich frag mich wie oft das passiert.
Meine Mutter meinte, dass vielleicht viele Leute nicht wissen was vegan bedeutet, denn draußen steht groß "vegan" dran, aber eben nur kleich "Tierproduktfrei". Ich hörte auch wie ein Mann sagte "NUR vegetarisch???"
Naja, aber immerhin gibt es jetzt auch in Hamburg ein rein veganes Restaurant und ich wünsche den sehr netten Besitzern in Zukunft viele Gäste die auch bleiben!! Ich werde sicherlich noch öfter dort hingehen wenn ich wieder in Hamburg bin.

Freitag, 24. Dezember 2010

Marry X-Mas

Ich wünsche all meinen Lesern frohe vegane Weihnachten!!

Dienstag, 21. Dezember 2010

Vegan ist en vogue

Heute erschien auf der n-tv.de Seite ein Artikel über den "Trend" Veganismus.
Mich freut es natürlich immer, wenn in den Medien ein Bericht erscheint in dem Veganer nicht als Freaks abgestempelt werden.
Hier ein Auszug:

"Veganer sein ist "en vogue" und die Branche reagiert mit einer Fülle an Angeboten auf diesen Trend. Sebastian Zösch, Geschäftsführer des Vegetarierbunds Deutschland (VEBU) bestätigt: Veganismus - "das ist im Moment ein ziemlich großer Hype!" Allein in diesem Jahr sei die Mitgliederzahl des VEBUs von 2700 auf 3500 gestiegen."
Quelle: http://www.n-tv.de/wissen/Veganer-sein-ist-in-article2203096.html

Das Angebot wächst in den Städten tatsächlich stetig, es gibt immer mehr vegane Produkte in Bioläden und auch in größeren Supermärkten. Aber auf dem Land sieht es oft anders aus.
Leider habe ich heute beim Weihnachtsessen meiner Arbeit in einem Gasthaus im ländlichen Bereich wiedermal einen Salat mit Joghurtdressing vorgesetzt bekommen sowie Käsetortellinis statt der bestellten Spaghettis, bei denen aber netterweise die Sahnesoße weggelassen wurde... die Leute wollen es manchmal auch nicht verstehen!
Ich frag mich dann immer, wie es wohl Allergikern gehen muss, bei deren Forderungen wird ja wahrscheinlich ebenso nachlässig gehandelt und da kann es ja richtig gefährlich werden wenn es mal übersehen wird.
Naja, so langsam werde ich dann schon drastischer, beim nächsten mal werde ich wohl noch klarer machen müssen was ich alles nicht esse, auch wenn es mir immer unangenehm ist Sonderwünsche zu beanspruchen, besonders vor all meinen Kollegen.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Citrus Clitter Cookies

Heute habe ich meine neuen Lieblinkgskekse gebacken. Entdeckt habe ich sie durch mein tolles Vichtel-Paket von der lieben Amy Greenhouse.
Netterweise hat Amy mir die Rezeptquelle für diese Kekse verraten, nämlich das Buch "Vegan Cookies Invade Your Cookie Jar".
Heute wurden die Kekse also von mir nachgebacken, sie schmecken super lecker, nicht ganz so toll wie die von Amy (was ist dein Geheimnis??), aber echt gut! Das Buch kann ich nur empfehlen, es enthält noch viele viele weitere lecker aussehende Rezepte!!

Zutaten:
- 4 el grober Zucker
- 1/2 cup geschmacksneutrales Öl
- 3/4 cup Zucker
- 1/4 cup Mandelmilch
- 2 el Zitronenschale
- 1 tl Vanilleextrakt
- 1 3/4 cup Mehl
- 2 el Maismehl
- 1 el Stärke
- 1/2 tl Backpulver
- 1/4 tl Salz
Zubereitung:
- Ofen auf 180°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier vorbereiten. Groben Zucker in eine flache Schüssel/einen Teller füllen und beiseite stellen.
- Zucker und Öl mit dem Mixer vermischen. Mandelmilch, Zitronenschalde und Vanille hinzugeben und verrühren.
- Restliche Zutaten hinzugeben und bei mittelerer Geschwindigkeit solange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
- Aus dem Teil kleine Kugeln formen und diese platdrücken, mit der Oberseite in den groben Zucker drücken und anschließend aus das Backblech legen. Bei mir ist der Teig immer abn den Fingern festgeklebt, hier hilft es sehr, die Hände ein wenig mit Wasser anzufeuchten. Wenn man sie einmehlt, bleibt der Zucker nicht mehr haften.
- Die Kekse nun 10 bis 12 Minuten im Ofen backen lassen. Anschließend gut abkühlen lassen und in einer gut verschließbaren Dose aufbewahren.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Weihnachtszeit Gänsebratenzeit

Mich würde einfach mal interessieren wie ihr damit umgeht, dass an der Weihnachtstafel so oft Braten auf den Tisch kommt.
Bei uns gibt es traditionell am Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen, bei mir dann eben den Kartoffelsalat mit veganer Mayo und eine Tofuwurst. An einem der Weihnachtsfeiertage wird dann von meiner Mama ein Gänsebraten aufgetischt. An dem Tag esse ich dann Rotkohl und irgendeine vegane Alternative wie Sojaschnitzel etc. dazu.
Aber ich setze mich mit meiner Familie an den Tisch und wir essen gemeinsam, auch wenn ich von Jahr zu Jahr weniger gut dabei zusehen kann, wie das Tier gegessen wird und dass es eine Gans einer befreundeten Züchterin ist und nachweislich ein glückliches Leben hatte stimmt mich auch nicht wirklich fröhlicher. Tatsächlich isst meine Familie sehr selten Fleisch und wenn alle so leben würden, gäbe es schonmal deutlich weniger Tierleid aber aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass Diskussionen hier dennoch nichts bringen außer schlechter Stimmung.

Also, wie sieht es da bei euch aus? Wie gestaltet ihr euer Weihnachtsessen mit der Familie?

Veganer Fleischkäse

Gestern gabs veganen Fleischkäse mit Vollkornpannade, dazu Gemüse in Sojarahm und Gewürzgurken.
Meinem Mann hat der Fleischkäse besonders gut geschmeckt.

Montag, 6. Dezember 2010

Mein Wichtelpaket

Ich wünsche allen einen frohen Nikolaus!

Wie ich vor einigen Wochen schrieb, habe ich am Vegan-Wichteln von der lieben mamavegana teilgenommen und heute, am Nikolaus durfte ich endlich endlich mein Paket öffnen!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den besten Wichtel der Welt habe, mein Paket ist super und einfach wie für mich gemacht!!
Schaut mal wie toll:

es enthält:
- 2 Orangen
- veganen "Baileys"
- vegane Fruchtgummiherzen
- vegane saure Weingummis
- vegane Doppelschokokekse
- einen Tee-Advendskalender
- Wintertee
- Spacebar
- eine Glühweintasse

und das alleraller beste:
- selbstgebackene green rea biscotti
- selbstgebackene lemon glitter cookies


Mein lieber Wichtel, ich glaube wir zwei sind uns ähnlich, ich llliebe so Gummizeugs, besonders die sauren sind super. Das selbstgebackene ist absolut meeegalecker und auf den Baileys muss ich gleich noch probieren, er riecht aber schonmal gut (und ich habe Baileys geliebt als nicht-veganer!). Und das witzigste: Die Glühweintasse!! Ich habe mal ne zeitlang Glühweintassen gesammelt und bestimmt über 20 aus verschiedenen Städten, aber diese hatte ich noch nicht! :-)
Ich hoffe ich finde bald raus wer du bist, damit ich mich bedanken kann!

Insgesamt ne tolle Erfahrung das Weihnachts-Vichteln, ich bin nächstes Jahr bestimmt wieder dabei!

Dienstag, 30. November 2010

Vegan MoFo Day 23

Tschüss Vegan MoFo!! Heute ist der letzte Tag und ich verabschiede mich mit einem Sojalatte, Kokosbergen, Leckerlade und der einzigen Weihnachtsdeko die mein Mann und ich besitzen: einem geerbten Nussknacker.

Byebye VeganMoFo!! Today is the last day and I want to say goodbye with some soycoffee, Coconutmountains, vegan Choclate "Leckerlade" and the only christmasdecoration my husband and I own: our Nutcracker.



Hat Spaß gemacht, aber nun bin ich auch froh, wieder nurnoch dann zu posten, wenn ich auch wirklich was spannendes zu zeigen habe! ;-)

It was fun, but I am happy now that I, again, will only post, when I actually have something to show to you. ;-)

Montag, 29. November 2010

Vegan MoFo Day 22

Heute gab es Vollkorn-Gemüse Tortelloni mit Pesto (beides von DM). Sehr lecker und schnell zubereitet.

Today I had wholemeal veggie-torlelloni with pesto. Very good and easy to make!


Samstag, 27. November 2010

Vegan MoFo Day 21

Heute Abend haben mein Mann und ich gemütlich Raclette gegessen. Vegan natürlich. Einfach die kleinen Förmchen nach herzenslust mit Gemüse belegen und im Raclettegerät ein bisschen gaaren lassen, dann veganen Käse (mozarella oder cheddar) drüber und nochmal überbacken lassen.
Lecker, und mindestens genauso toll wie "normales" Raclette, da der vegane Käse herzhaft schmeckt und außerdem tierleidfrei ist.

This evening my husband and I had Raclette. Vegan of course. Just put some veggies on the little pan and put it in the Raclette-Oven, then put some vegan cheese on it and put it in the oven again. Delicious and at least as good as the "normal" one, because the vegan cheese is tasty and cruelty free.



Außerdem habe ich heute ein bisschen Weihnachtsplätzchen für mein Wichtelkind gebacken, hier ist ein Hinweis für dich:

And besides that I did some X-mas baking today for my "Wichtelkind". Here is a hint for you:

Das Rezept stammt von der lieben Turbo Tofu und ist fantastisch!!
The fantastic recipe is from the lovely Turbo Tofu.

Freitag, 26. November 2010

Vegan MoFo Day 20

Heute kommt der gewünschte Post über die vegane Schokolade die meine Mama mir geschickt hat. Ich finde sie wirklich ausgesprochen lecker und fast so cremig wie ich weiße nichtvegane Schoki erinnere. Die weiße Reismilchschokolade hat mir nie wirklich geschmeckt, die war einfach zu fade, die von sweet william ist viel besser.

Here is the post you asked for about the white vegan chocolate. Well, it's delicious!! Its almost as I remember non vegan white chocolate to be. I never liked the white ricemilk chocolate, this one is much better!!

Donnerstag, 25. November 2010

Vegan MoFo Day 19

Heute gabs zum Mittag mal wieder Sojageschnetzeltes von vegan wonderland mit Gemüse (Fenchel, Paprika, Zucchini) und Cashewkernen.

Today I had "Sojschnetzel" with veggies (fennel, paprika, zucchini) and cashews for lunch.



Hier das versprochene Bild von dem Adventspäckchen von meiner Mama. Bitte entschuldigt das schlechte Bilzlicht-Bild, ich bin gestern zu spät zu Hause gewesen und heute ist schon ein Teil aufgefuttert. ;-)

Here is the promised picture of the advent-present from my mom. I'm sorry for the bad flashlight picture, but it was dark when I took it.

Die Kokosberge sind super lecker, ebenso die Dinkelkekse und die Leckerlade und die Lakritze, gespannt bin ich auf die weiße Schoki, die kenn ich noch nicht und die Tees aus dem Advendskalender!

The "cocomountains" are delicious, as are the vanilla-cookies, the "leckerlade" and the licorice, I'm curious how the white chocolate and the tea will taste like, I haven't tried it yet.

Mittwoch, 24. November 2010

Vegan MoFo Day 18

Jetzt in den Endzügen fällt es mir ganz schön schwer das tägliche bloggen durchzuhalten, klappt ja auch offensichtlich nicht immer...

Heute und gestern gab es mal wieder schnellen Eintopf. Zusammengepanscht aus Dosenbohnen, Dosenkichererbsen, Dosenmais, Dosentomaten, Räuchertofu und einer frischen Aubergine (zumindest eeetwas frisches Gemüse).

Today and yesterday I had some fast stew: I just put beans (can), chickpeas (can), corn (can), Tomatoes (can), smoked Todu and fresh (at least something fresh..) Egplant in one pot.


Und für die Leckermäuler unter euch, hier noch ein paar vegane Leckereien:

And for the sweet tooths, here are some vegan sweets:

Kokosberge aus dem veganen Advendspäckchen von meiner lieben mama (vielleicht zeige ich morgen noch ein paar mehr Sachen) und gelatinefreie Gummibärchen aus dem Rewe.

"Cocomountains" from the vegan adventpackage from my lovely mom (maybe I'll show you some more of it tomorrow) and gelatinfree gummy bears from our nearest supermarked (Rewe)


Der vegane after eight Weihnachtsmann (zumindest laut dieser PA). Ebenfalls aus dem Rewe.

The vegan after eight santa. Also from Rewe.

Sonntag, 21. November 2010

Vegan MoFo Day 17

Heute gab es zum Mittag kleine Kartoffeln mit Pilzen und Zwiebeln. Schnell gemacht und lecker. :-)

Today we had some small potatoes with onions and mushrooms.




Die liebe Mausflaus hat auf ihrem Blog auf eine neue Produktdatenbank für Veganer nixwieweg.de aufmerksam gemacht und um Verbreitung gebeten, da bin ich natürlich sofort mit dabei. Ich freu mich immer wieder riesig wenn ich ein neues veganes Produkt entdecke und nun wird das Entdecken ganz einfach und komfortabel, einfach dadurch, dass wir alle fleißig Produkte eintragen. :-)
Ich würde euch empfehlen euch erstmal das FAQ der Seite durchzulesen und dann loszustöbern und fehlende Produkte einzutragen. Super Sache!

Samstag, 20. November 2010

Vegan MoFo Day 16

Heute hatte ich zum Mittagessen wieder einen großen Salat, so wie diesen hier.
Zeigen möchte ich euch heute aber ein Bild von neu entdeckten veganen Süßigkeiten beim Rewe:

Today I had a salad for lunch like this one. But I want to show you a picture of some recently discovered sweets from our lokal supermarket:


Die mit Rhabarber-Geschmack ist nicht so mein fall, ich finde sie etwas muffig im Geschmack.

I didn't like the one with rubarb-flavor, it tased a little muddy.

Donnerstag, 18. November 2010

Vegan MoFo Day 15

Heute Gab es Gemüse mit einer Soße aus Sojacousine und zwei Scheiben veganen Cheddar und dazu drei Gemüsesticks von veggie life.

Today I had some veggies with sojacousine and two slices of vegan cheddar and three veggie-sticks from veggie life.

Mittwoch, 17. November 2010

Vegan MoFo Day 14

Heute gabs mal wieder was nicht so gesundes: Gemüseravioli von Maggi. Die sind tatsächlich vegan, wie auch diese Produktanfrage zeigt. Leider enthalten sie Geschmacksverstärker, weshalb ich sie nicht allzu oft esse, von zuviel bekomme ich Kopfschmerzen.
Zum Nachtisch gabs ein paar getrocknete Früchte in Zartbitterschoki. Hmmm...

Today I had something that is not so healthy: vegetable Ravioli. But they are vegan! Sadly they use flavor enhancer, so I can't eat them very often, I get headaches from too much flavor enhancer.
And for dessert I had some dries fruits in chocolate. Hmmm...



Dienstag, 16. November 2010

Vegan MoFo Day 13

Heute muss der Post leider wieder ohne Mittagessen-Foto auskommen, mein Mittag gab es nämlich bei der Arbeit. Heute war, wiedermal, ein langer Tag und so habe ich mir heute morgen drei Vollkornbrötchen gekauft und meinen veganen Lieblingsfrischkäse und eine Tomate eingepackt und mir damit auf der Arbeit meine Brötchen beschmiert/belegt. Zweckmäßig, aber doch lecker. :-)

Today again I don't have any lunch-pictures to show to you because I had Lunch at work. I had a long day today (again) and so I bought three wholewheat Rolls and took my favorite vegan cream cheese and a tomatoe with me and put it on the rolls for lunch. Simple but good.



Aber ich kann euch mal meine neuen Lieblingskaugummies zeigen, geordert bei vegan-wonderland: chicza wilde Minze und Limone.

But I can show you my new favorite chewing-gum, bought at vegan-wonderland: Chicza wild mint and lime.


Montag, 15. November 2010

Vegan MoFo Day 12

Montags ist mein stressiger Tag, da komme ich leider meistens nicht dazu mir ein richtiges Essen zu kochen, daher zeige ich euch heute ein neu getestetes Produkt: vegane Mayonaise. Ich steh ja leider auf fettiges und ungesundes Essen und da gehört Mayo auch dazu. Diese Mayo ist die, die mir bisher von allen veganen Mayos am besten schmeckt, sie kommt normaler Mayo verdammt nahe (wobei es ja auch da Geschmacksunterschiede gibt).

Mondays are always very stressfull here, most of the times I don't have the time to cook a real meal. So today I'll show you a new tested product: vegan mayonnaise. I really like this one, it tastes delicious, almoust like a normal one. I really looove fast food, so I nedet to find some really good mayonnaise!

Sonntag, 14. November 2010

Vegan MoFo Day 11

An den letzten beiden Tagen bin ich leider nicht zum posten gekommen, es gab aber auch nix spannendes zum Essen. :-)
Heute gab es einen großen Salatteller mit getrockneten Feigen und Balsamico-Dressing, dazu eine Scheibe Brot und einen Wheaty-Hanf-Spacebar.

In the last two days I didn't had the time to post, but I also didn't had anything special to eat. :-)
Today I had a large bowl of Salad with dried figs and balsamico-topping an on the side one slice of Bread and a Wheaty spacebar.

Donnerstag, 11. November 2010

Vegan MoFo Day 10

Heute gab es Gemüsepfanne mit Sojaschnetzel und Quinoa.

Today I had some Veggies with Soymeat and Quinoa.

Mittwoch, 10. November 2010

Vegan MoFo Day 9

Und nochmal Pasta. Heute zusammen mit einer Pilzsoße.

Pasta, again! Today with some champignon-sauce.


Zutaten:
- braune Champignons
- Zwiebel
- Cherrytomaten
- Sonnenblumenkerne
- veganer Frischkäse
- Reissahne (die zum kochen)
- Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebeln würfeln und in Fett schwarf anbraten, in Stücke geschnittene Pilze hinzu und mit anbraten bis sie geschrumpft sind.
Halbierte Cherrytomaten hinzugeben.
Einen großen Löffel veganen Frischkäse hinzugeben und anschließend mit Reissahne aufgießen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dienstag, 9. November 2010

Vegan MoFo Day 8

Heute bin ich ziemlich spät von der Arbeit nach Hause gekommen, also musste das späte Mittag wieder schnell gehen: es gab Nudeln mit Pesto und dazu ein paar frische Tomaten.

Today I got home very late, so it had to be some quick lunch again: pasta with pesto and some fresh tomatoes.

Montag, 8. November 2010

Vegan MoFo Day 7

Heute musste ein schnelles Mittag sein, daher gabs zwei Brote mit Zwiebelmetty. Lecker!

Today lunch had to be fast, so I had two slices of bread with "Zwiebelmetty" a vegan version of raw pork with onions.

Vegan MoFo Day 6

Gestern Abend hatte ich keine Zeit mehr zum bloggen, daher heute mein Abendessen von gestern: Pfannkuchen mit Chocoreale. Schmeckte schon fast eher wie Nutella-Crêpe!

Yesterday I had some Pancakes, german style, with
chocoreale.

Zutaten/Ingredients:
-
Mehl/flour
-
Zucker/Sugar
-
vanille Sojamilch/vanilla Soymilk
- Chocoreale

Zubereitung:
Mehl und Zucker (ich habe einen Teil des Zuckers durch Agavensirup ersetzt) nach Geschmack (einfach rumprobieren, jedenfalls weniger als in herkömmliche Pfannkuchen, da die Vanillesojamilch gesüsst ist) in eine Schüssel geben und solange Sojamilch hinzugeben und dabei glattrühren, bis die typische Pfannkuchenkonsistenz erreicht ist.


Put foulr and sugar in a bowl and add soymilk until you get the typical Pancace texture.


Pfannkuchen von beiden Seiten anbraten. Man wendet Pfannkuchen übrigens in der Luft, indem man die Pfanne vom Körper weg schwenkt und anschließend mit einem Rück zu sich zurück zieht, dabei fliegt der Pfannkuchen nicht hoch in die Luft, sondern wird direkt über der Pfanne gewendet. Etwas übungssache, anfangs ist er mir dabei immer eingeklappt.
Dann mit Chocoreale bestreichen, rollen, genießen.

Bake the pancace in a pan, put chocoreale on it and enjoy!


Samstag, 6. November 2010

Vegan Mofo Day 5

Tja, jetzt isses passiert, ich habe heute vergessen mein Mittagessen zu fotografieren. Es gab Salat mit Avocado-Dressing.
Um nicht ganz bilderlos zu bleiben zeige ich euch heute mein Lieblingspesto: das vegane Pesto von Alnatura, ich habs bei DM gekauft. Es ist sowohl käse- als auch knoblauchfrei und seeehr lecker. Werde ich sicherlich in den nächsten Tagen mal als Zutat für ein schnelles Mittagessen präsentieren.

Now it finally happend: i forgot to take pictures of my lunch. I had a Salad with avocado-dressing. But no worries, I'm not totally out of pictures, I can show you my favorite green pesto, it's vegan and doesn't contain garlic. Its really delicious and I'll probably show some fast lunch with it during the next days.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...