Sonntag, 18. Oktober 2009

Birthday Party Food

My Husband was celebrating his birthday yesterday and I offered him to make some food for his guests, vegan of course. :-)
So I made puss-pastry with spinach and tomatoes, mediteranean noodle-salad and muffins. It was yummie and I think no one even noticed that it was vegan. I aked my husband, and he also told no one. So we decidet to suprise them when someone says something about veganism in the future. :-)

Mein Mann hat gestern seinen Geburtstag gefeiert und ich habe ihm angeboten ein bisschen Essen für seine Gäste zu machen, natürlich vegan. :-)
Ich habe Blätterteigtaschen gefüllt mit Spinat und eingelegten Tomaten gemacht, mediteranen Nudelsalat und Muffins. Es war wirklich lecker und es hat tatsächlich niemand bemerkt, dass alles vegan ist. Und wir haben es auch niemandem gesagt. Wir haben dann beschlossen sie zu überraschen wenn das nächste mal jemand was über Veganismus sagt. :-)


Ingredients:
- 600 g Mehl
- Schokoladenraspel nach Geschmack (Zartbitter)
- 200 g Zucker
- 160 g Magarine
- 240 ml Sojamilch
- 6 TL Ei-Ersatz
- 2 Pk Vanillezucker
- 1 Pk Backpulver

ergibt ein ganzes Blech voll Muffins. Sehr lecker, ich habe ziemlich viel Schokoraspel genommen. :-) Der Teig ist ziemlich fest und muss gut in die Förmchen reingedrückt werden, er geht dann noch etwas auf.



Hier habe ich improvisiert. Ich hatte keine Zeit zum Bioladen zu fahren und vegane Mayo zu kaufen und habe daher eine art mediteranen Nudelsalat gemacht. Dafür habe ich Nudeln gekocht und in eine Schüssel gegeben. Dann habe ich rote Zweiebeln und Zucchini angebraten und alle mögliche Antipasti hinzugegeben (eingelegte Tomaten, eingelegte milde Peperoni, schwarze Oliven, eingelegte Paprika, eingelegten Knoblauch) und immer schön mit viel Öl. Das Öl, welches ja bei eingelegten Sachen oft sehr lecker mit Kräutern gewürzt ist, bildet dann auch direkt das Dressing. Sobald der Salat kalt ist kommt dann noch ein guter Schuss Balsamico dazu und das wars.


Die hatte ich neulich schon mal gemacht. Ich habe Dinkel-Blätterteig gekauft (ist tatsächlich vegan, mir glaubt ja immer keiner das da keine Butter und kein Ei drin ist, ne tatsächlich, nur Magarine, Mehl etc.!) und als Füllung habe ich Spinat mit eingelegten Tomaten genommen. Eigentlich wollte ich noch angebratene Zweiebeln dazu tun, hatte ich dann aber vergessen. :-)

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Prejudices

Vielen Dank für Eure Kommentare! Ich habe mich entschlossen es jetzt mal Zweisprachig zu versuchen, allerdings bleibe ich heute mal ganz beim Deutschen, da es ein etwas längerer Text wird.


Heute möchte ich mal etwas erzählen. Ich hatte ja im letzten Post schon ein Vorurteil angesprochen: "veganes Essen ist lecker, aber irgendwas fehlt..". Gestern fühlte ich mich daran erinnert, dass viele Omnis meinen, wir Veganer müssten immer und überall über unser Vegansein reden und missionieren.
Ich war nämlich mit ein paar Kollegen auf einer Werksbesichtigung mit anschließendem kurzen Imbiss. Dieser Imbiss bestand aus einem Teller pro Person, befüllt mit einem Brötchen, einer Scheibe Gurke, einer Ecke Tomate und einem kleinen Kleckt Kartoffelsalat aus der Tonne und (sage und schreibe) 12 Scheiben (verschiedene) Wurst! Das wars, nichtmal Käse (auch wenn mir das jetzt nichts genützt hätte). Ist jetzt ja nicht so schlimm, ich hatte nicht mit einem Essen gerechnet und irgendwie ist mir schon klar, dass die ganzen Leute die da in dem Werk arbeiten sicherlich alle gerne diese Wurstplatte essen.
Und obwohl ich nicht mal die Einzige war die nichts gegessen hat (es gibt auch Omnis die keine Wurst und Dosensalat mögen) ging es gleich los mit "Haha B kann ja jetzt gar nichts essen", "Willst Du mein Stück Tomate haben?", "Kannst Du denn das Brötchen essen? Da ist doch auch Ei drin.", "Wie Du isst auch kein Ei? Da kannst Du ja gar nichts mehr essen?" etc.
Tja, also ich hatte mit dem Thema nicht angefangen. Die Gruppe am Nebentisch fing sich über mich lustig zu machen und ich hab bloß gesagt "Hey, lasst mich doch so leben wie ich will, ich quatsche Euch ja auch nicht rein", weil ich einfach keine Lust hatte mich schon wieder zu erklären (und das Leuten denen ich das ja schon erklärt habe).
Als Antwort kam dann "Ne, ist ja okay, ich bewundere ja auch irgendwie Deine Konsequenz". Wenigstens etwas. Genervt hat es mich aber schon ein bisschen. War zwar alles eher im lustigen Plauderton, aber ich frag mich wirklich wieso man immer was dazu sagen muss. Wenn jemand irgendwas wegen einer Allergie oder ähnlichem nicht isst fangen die Leute doch auch nicht an darüber zu reden. Und dann heißt es wir Veganer würden missionieren.

Ich würde mich über Kommentare freuen! :-)

Sonntag, 11. Oktober 2009

still busy

well, I am still quite busy so that I don't have time for food thats worth a picture.. too bad, especially for me!

Only last weekend my friend J and her husband came over for dinner. She told me that since she knows that I am a vegan, every time when she cooks she wonders if I could eat it, and so she wonders what I would eat all the time. Well, the best idea was to invite them over and let them taste some, right? So I did. :-)
I made the leek-quishe again and some raspberry-cream-desserts. The dessert is also from the Attila Hildmann Cookbok I.


Raspberry-Cream
Ingredients:
- sojatoo (soy-cream that could be whisked stiff)
- frozen raspberrys
- some sweetener (sugar or agave nectar etc.)
- vegan chocolate sprinkles

Just made different layers one only made of sweetned soy-cream and the other made of soy-cream and a little defrostet raspberrys. I put some chocolate sprinkles in between some layers and before I served the dessert I put some more cream on top and chocolate sprinkles o it also. We just took the photo before our guests arrived, so it wasn't quite ready yet.
(This time my husband took the photo as I was still busy in the kittchen).

And they loved it, there wasn't the usual "oh, its nice but something is missing..., something like meat.."-comment you get so often when omnivores try vegan food. No, J and her husband actually really liked it and didn't miss a thing!! :-)


And there is another thing I was wondering: Is there actually someone who needs me to write in english? Or are my readers all german anyway? I thought about swiching to german and just translate the importand facts from every post in english. What do you think?
Comments needet!! :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...